Team I Regionalliga: 4:4 in Trostberg Team II Zugspitzliga: Niederlage in Gauting (3:5)

Trotz der Niederlage im Auswärtsspiel in Gauting, hatten die 7 Spieler aus Gräfelfing eine gute Leistung geboten, denn bei  „normaler Besetzung“ wäre  an diesem Spieltag Mannschaftspunkte möglich gewesen. So aber musste das zweite Brett freigelassen werden und auf den letzten beiden Brettern mussten Stammspieler aus Team III rekrutiert werden, die zwar ein mutiges Spiel ablieferten, aber am Ende den Druck nicht gegenhalten konnten. Zuvor hatte jedoch Philipp Zametzer ein schnelles Remis erreicht, eine Stunde später auch Martin Hock am Spitzenbrett nach guten Spiel und leicht besser Stellung gegen den Kreismeister aus 2015. Ein turbulentes Spiel gab es bei Stefano Minguzzi (4), das sich letztlich in ein Spiel  2 Türme gegen Dame entwickelte. Zwar war Stefano damit im Materialvorteil, jedoch die Stellung als Ganzes entpuppte sich wenig später als eine „Patt-Situation“, womit er mit einer Punkteteilung zufrieden sein musste. Top Scorer und bester Nachwuchsspieler ist und bleibt Massimo Longo. In einem verwickelten Endspiel Springer gegen Läufer wusste der U14 Spieler ganz genau, wann er welche Figuren zu tauschen hatte, damit seine Bauern das Rennen machen können. Somit blieb seinem Gegner nur die Aufgabe und Massimo Longo fuhr damit den einzigen Sieg für Gräfelfing ein.  Die längste Partie des Tages fand bei  Jürgen Klapper (3) statt. Während in der Eröffnung und Mittelspiel wenig Dynamik zu sehen war, entwickelte sich das Endspiel zu einer echten Herausforderung, da Klapper mit schlechteren Läufer fast 50 Züge lang das Remis verteidigen musste, was ihm dann auch gelang.

Obwohl Gräfelfing Heute gegen nominell deutlich stärkere Gautinger eine gute Leistung geboten hat, bleibt dieses Team im Abstiegskampf und das nächste Spiel muss gewonnen werden,  andernfalls könnte das dann schon der definitive Abstieg sein…!

Positives gibt es von Team I aus der Regionalliga zu vermelden. In Trostberg konnte gegen stark aufgestellte Gastgeber ein 4:4 erreicht werden. Dennoch dürfte das zu wenig  gewesen sein, denn Tabellenführer Ingolstadt gewann seinen Mannschaftskampf und hat damit 3 Punkte bei noch 2 verbleibenden Spieltagen Vorsprung auf Gräfelfing. (JK)