Kreisklasse: Team II verliert in Holzkirchen knapp mit 3,5 : 4,5

Der Spieltag begann für Gräfelfing II in Holzkirchen wenig erfreulich, denn die Gräfelfinger gerieten sehr schnell in Rückstand. Anselm Hofmann (Brett 8) verlor aufgrund zu schnellen Spielens relativ frühzeitig und Jürgen Klapper (4) hatte auch keinen guten Tag.  2 positionelle Fehler in Verbindung mit einer nicht passenden Kombinatorik waren im Mittelspiel einfach zu viel, um wenigstens einen halben Punkt zu holen. Wenig später kamen die Gräfelfinger Akteure Matin Hock (2), Philipp Zametzer (5) und Willi Spatschek (7)  zu einer verdienten Punkteteilung,  womit Gräfelfing nach 5 absolvierten Partien mit 1,5: 3,5 in Rückstand war und damit ein Mannschaftspunkt in weiter Ferne rückte.

Als aber am Spitzenbrett Helge Uhlmann seinen Materialvorteil im Mittelspiel gekonnt in einen Sieg umsetzte und Dominik Becker (6) seine dynamische Stellung bei leichten Materialnachteil ausspielte, musste sein Gegner Material abgeben, um nicht vorzeitig zu verlieren. So spielte Becker in Folge mit Dame gegen Springer und Turm. Da der gegnerische König ungeschützt im Feld unterwegs war, konnte er gekonnte Kombinationen ausspielen, und damit die Partie gewinnen. Somit stand es nun 3,5 :  3,5 und die Entscheidung musste daher an Brett 2 bei Sebastian Zieringer fallen.  Diese Partie hatte es  von Anfang an in sich, da er in der Eröffnung eine Figur in die gegnerische Königsstellung opferte und dabei für die Figur noch  2 Bauern erhielt.  Sein Gegner wehrte jedoch sämtliche Mattangriffe zäh ab, und der Gräfelfinger fand trotz aller Bemühungen den Schlüssel zum Erfolg nicht. So konnte sich sein Gegner zum Endspiel hin konsolidieren und  der Gräfelfinger spielte im Endspiel mit Turm + Bauern gegen Läufer + Springer + 2 Bauern.  Leider stellte er wenig später seinen letzten Bauern ein und gab dann sofort auf. (JK)