Team II mit 4 Spielern zur Punkteteilung in Gilching und damit den Klassenerhalt geschafft

Eine sehr ersatzgeschwächte zweite Mannschaft ist an Effektivität zu nicht zu toppen. Da einige Spieler nicht zur Verfügung standen und zudem 2 Spieler im Team I aushelfen mussten, reiste man mit nur 4 Spieler nach Gilching und hatte damit nur Aussicht auf ein Unentschieden, wenn alle 4 gespielten Partien zu Gunsten von Gräfelfing ausfielen. Demnach gab Gräfelfing Brett 2,3,4, und 8 kampflos her.   Die Strategie schien sich auszugehen, denn Anselm Hofmann  (Brett 8) und Philipp Zametzer (6) ließen Ihren Gegner keine Chance, indem Sie Mehrbauern  bei besserer Stellung eroberten. Während Hofmanns Gegner seine Zeit ablaufen ließ, musste der Gegner von Philipp Zametzer aufgrund erheblicher Materialdefizite aufgeben. Länger dauerte die Partei an Brett 1 bei Helge Uhlmann. Erst gegen Ende  des Mittelspiels ergaben sich Kombinationsmöglichkeiten, die Uhlmann nutze und die Dame für Turm und Leichtfigur bei besserer Stellung gewann. Diesen Vorteil gab er nicht mehr her und gewann souverän. Noch länger dauerte es bei Jürgen Klapper (5). Sein Gegner wehrte sich zäh gegen Klappers positionelle Vorteile. Erst beim Endspiel mit besseren Läufer schaffte Klapper den Durchbruch mit einer kleinen Kombination, gewann dann aber sicher seine Partie.  Damit ist Team II endgültig vor dem Abstieg gesichert. (JK)