Jugend-Vereinsmeisterschaft SK Gräfelfing 2021/22

Wir richten wieder eine Jugendvereinsmeisterschaft aus. Hier die Ergebnisse aus der ersten Runde und Paarungen und Spieltermine für alle weiteren Runden

Paarungsliste der 1. Runde am 17.10.2021 10:00 Uhr

1 Glok,David 1306 – Edelmann, Oliver 1815 1-0
2 Pieper,Rene 791 – Kühn, Marvin 1508 0-1
3 Reinl,Anton 1703 – Timm, Jasper 1-0

Paarungsliste der 2. Runde am 28.11.2021 10:00 Uhr

1 Edelmann,Oliver 1815 – Timm, Jasper –
2 Kühn,Marvin 1508 – Reinl, Anton 1703 –
3 Glok,David 1306 – Pieper, Rene 791 –

Paarungsliste der 3. Runde am 19.12.2021 10:00 Uhr

1 Pieper, Rene 791 – Edelmann, Oliver 1815 –
2 Reinl, Anton 1703 – Glok, David 1306 –
3 Timm, Jasper – Kühn, Marvin 1508 –

Paarungsliste der 4. Runde am 09.01.2022 10:00 Uhr

1 Edelmann, Oliver 1815 – Kühn, Marvin 1508 –
2 Glok, David 1306 – Timm, Jasper –
3 Pieper, Rene 791 – Reinl, Anton 1703 –

Paarungsliste der 5. Runde am 30.01.2022 10:00 Uhr

1 Reinl, Anton 1703 – Edelmann, Oliver 1815 –
2 Timm, Jasper – Pieper, Rene 791 –
3 Kühn, Marvin 1508 – Glok, David 1306 –

Vitalia Khamenya erkämpf sich den Vizetitel

In einem starken Teilnehmerfeld der U16-Mädchenmeisterschaft begann das Turnier alles andere als erfreulich. Nach einem Remis zum Auftakt und einer Niederlage gegen Jana Bardorz sah es alles andere als gut aus. Doch Vitalia startete eine Aufholjagd, wobei auch Fehler der Gegnerinnen ihren Teil beitrugen, etwa in Runde 5 und 7, wo die Gegnerinnen gute Gelegenheiten zum Gewinn ausließen, während Vitalia ihre Chancen nutzte. Doch auch Vitalia arbeitete hart an der Qualifikation, etwa durch ein meisterhaft geführtes Endspiel in Runde 6, das nicht so einfach zu gewinnen war. Der Lohn war der zweite Platz und damit die erhoffte Qualifikation zur deutschen Meisterschaft.

Bei der Jugend musste Maximilian Stepanov in Runde zwei eine unverdiente Niederlage hinnehmen, als er in Gewinnstellung nicht auf die Bedenkzeit achtete. Nach einer weiteren Niederlage war das Turnier leider gelaufen, Stepanov erkämpfte sich am Ende noch Rang 8 in der U14. Den gleichen Platz erreichte Yaroslav Yaroshenko, der mit seinem Ergebnis aber zufrieden sein konnte.

In der offenen Klasse U25 musste Marvin Kühn mit 2,5/7 sehr viel Lehrgeld zahlen, weil er viel zu schnell spielte. Sehr gut in Form war dagegen Oliver Edelmann, der gleich zu Beginn dem Fidemeister Lukas Schulz ein Remis abnahm und mit 4,0/7 seine Wertungszahl um 100 Punkte sehr deutlich steigern konnte. (TS)